Rotkäppchens Rage

Rotkäppchens Rage

Mit einem Mausklick auf das Foto eines Redners auf der Avenue Habib Bourguiba aus dem Januar 2011 erfahrt ihr mehr über die aktuelle Bedrohung Tunesiens durch junge islamistische Kämpfer. Wie ein aktuelles deutsch-tunesisches Projekt in Nordwest-Tunesien zeigt, gibt es dazu allerdings auch eine Gegenbewegung.

Zaghouan plus 5

Zaghouan plus 5

Mit einem Mausklick auf das Foto von einem Marabout am Djebel Zaghouan erfahrt ihr mehr über den Entstehungshintergrund des Bildes und meine heutigen Gedanken dazu. Damals war das Foto für mich einfach nur „mysteriös“.

5 Jahre vergessen?

5 Jahre vergessen?

Mit einem Mausklick auf das Foto von der Avenue Habib Bourguiba im Januar 2011 erfahrt ihr mehr über den Hintergrund der aktuellen Unruhen in Tunesien. Offenbar hat die politische Klasse Tunesiens über die letzten fünf Jahre vergessen, die zentralen Forderungen des Aufstands von 2011 ernst zu nehmen und in die Tat umzusetzen.

Zunehmend dunkler

Zunehmend dunkler

Mit einem Mausklick auf das Bild eines Sonnenuntergangs vor der Genueserfestung in Tabarka erfahrt ihr mehr über die aktuelle Entwicklung Tunesiens. Trotz Friedensnobelpreis sieht diese leider nicht gut aus.

Verbrechen Wagen

Verbrechen Wagen

Mit einem Mausklick auf das Foto aus dem Januar 2011 bekommt ihr einen Einblick in die aktuelle Entwicklung in Tunesien. Leider ist diese momentan sehr unübersichtlich. Die spärlichen Anhaltspunkte, die es gibt, geben leider wenig Anlass für gute Stimmung.

Wenn aber Frieden

Wenn aber Frieden

Mit einem Mausklick auf das frühchristliche Grabmosaik aus dem Bardomuseum in Tunis erfahrt ihr, warum es Tunesien wohl zur Zeit wie dem Mann auf dem Bild geht. Ins eine Ohr flüstert der Spatz der Sicherheit, ins andere Ohr die Taube der Demokratie.

Apropos Terror

Apropos Terror

Mit einem Mausklick auf das Bild vom Januar 2011 erfahrt ihr mehr über Terrorismus in Tunesien. Der Anlass ist eine soeben erschienene Studie der Stiftung für Wissenschaft und Politik in Berlin. Das Tunesien-Kapitel habe ich genauer gelesen und im folgenden zusammengefasst.

Labyrinth der Gewalt?

Labyrinth der Gewalt?

Mit einem Mausklick auf das Bild von einem römischen Mosaik im Bardo-Museum in Tunis erfahrt ihr mehr über meine Sicht auf Tunesien nach dem Attentat. Denn eins ist sicher: So schnell – wie namhafte deutsche Zeitungen fürchten – werden sich die Tunesierinnen und Tunesier ihre neu gewonnene Demokratie nicht wieder nehmen lassen.

Quo vadis Carthago?

Quo vadis Carthago?

Mit einem Mausklick auf das Foto von drei tunesischen Nationalflaggen auf Halbmast vor dem Flughafen Tunis-Carthage geht es um die aktuelle Lage in Tunesien nach dem zweiten politischen Mord an Mohamed Brahmi. Beim genauen Hinsehen kommt die derzeitige Eskalation nicht unbedingt unerwartet. Allerdings macht diese Einsicht die unübersichtliche Situation leider keineswegs besser.

Die Rückkehr der Farben

Die Rückkehr der Farben

Mit einem Mausklick auf das Bild einer Frühlingswiese bei Ain Draham bekommt ihr einen Überblick über die aktuelle Diskussion zum Arabischen Frühling und zu Tunesien in Deutschland. Die Erkenntnis ist, dass die Stimmung und Farbskala dabei immer auch von der Lichtsituation abhängt. Diese ist momentan eher düster, aber es gibt auch Lichtblicke.

Ain Kroumir - Portal für Tourismus in Nord-Tunesien © Matthias Schwincke 2014 - Impressum